Retro

Super R-Type


Side-Scroll-Shooter waren in der damaligen Zeit (90er) so zahlreich vertreten wie Sandkörner an einem Badestrand. Alleine schon weil diese durch die ganzen Spielautomaten die es damals gegeben hat ist das Genre schon ziemlich am Limit gewesen. 1991 reihte sich ein Titel 1991 ein. Super R-Type. Seine Reihe gehört zu den würdigsten und auch zu den bekanntesten Vertretern seiner Art.

Super_R-Type_Logo_2_a

Super R-Type bietet vom Spiel-Modus nur den normalen „Play“-Modus. Hier sieht man am Anfang ein kurzes Intro wie unser Raumschiff (R-9) startklar gemacht wird und in den Einsatz startet. Kurz nach dem erfolgreichen Start geht es nun auch schon los. Den Anfang machen kleinere Gegner die man mit der normalen Bordwaffe schnell erledigen kann. Aber schnell kommen auch größere Gegner oder Gruppen die mit der Standardbordwaffe eher schwierig zu meistern sind. Um diese zu bewältigen verfügt das Raumschiff R-9 die

BEAM-Waffe bzw. Wave-Cannon

Im Gegensatz zu seinen anderen Genrevertretern verfügt die „R-9“ nur über ein schwaches Bordgeschütz, das auch nicht durch das Aufsammeln so genannter „Power-Ups“ verbessert werden kann. Das Feature der Basiswaffe ist das Aufladen der Feuerkraft durch das Halten der Feuertaste werden um anschließend einen erheblich stärkeren, einzelnen Feuerstoß abzugeben. Über den Ladezustand informiert eine „BEAM“-Anzeige am unteren Bildschirmrand. Der Stand des Ladestandes bestimmt die Größe und die entsprechende Schadenswirkung des anschließenden Feuerstoßes beim Abschuss. Wer besonders geduldig ist lädt den BEAM ein zweites Mal auf. Ist der 2te Ladebalken voll, entlädt das Bordgeschütz die gesammelte Energie in einer flächendeckenden Attacke. Da dies allerdings in einem Kampf nicht immer ausreicht, verfügt die „R-9“ andere Waffensysteme. Unterwegs findet Ihr noch Versorgungskapseln die Euch das wichtigste Modul herbei ruft.

Das FORCE-Modul

ist eine bedingt steuerbare Sonde. Im Gegensatz zum „R-9“ ist diese unzerstörbar. Durch die Möglichkeit diese am Heck oder auf der Vorderseite anzudocken ergeben sich verschiedene taktische Möglichkeiten. Denn das FORCE-Modul kann als Schild genutzt werden oder als Waffe, in dem man es vom „R-9“ absprengt und auf die Gegner schickt.] Ist es erst mal vom Schiff gelöst, kann es als autonomes Zusatzgeschütz genutzt werden. Viele Level und Bossgegner lassen sich nur durch den richtigen Einsatz dieses Modul bewältigen. Aber das Modul kann noch mehr wenn es Upgrades erhält. Versorgungskapseln beinhalten verschiedene Upgrades sobald man über das FORCE-Modul verfügt. Durch das Einsammeln dieser Upgrades kann diese bis zu zwei Mal verstärkt werden, und abhängig von der Art des Upgrades (durch verschiedene Farben definiert) jeweils eine andere Attacke freisetzen.

 

 

Powerups

Das Raumschiff „R-9“ kann aber noch weitere Waffen-Module aktivieren, wenn folgende Powerups eingesammelt werden:

  • Bit-Sonden schweben über oder unter dem Schiff und schützen es vor direkten Angriffen. Bei einigen Waffensystemen der Force führen die Bit-Sonden eigenständige, aber auch teilweise auslös- oder kontrollierbare Angriffe aus. Es können maximal zwei Bit Sonden ausgerüstet werden, wobei die erste immer über dem Schiff schwebt, die zweite dann darunter.
  • Raketenwerfer erlauben dem Schiff, eine (zielgelenkte) Raketen- oder bombenbasierte Attacke dem aktiven Arsenal hinzuzufügen.

 

 

900x300-SR-Type

Herausfordernd

Super R-Type ist ein sehr anspruchsvolles Spiel das Konzentration und die genaue Koordination seines Raumschiffes voraussetzt. Dazu müssen auch der richtige Einsatz des Force-Moduls und dessen Upgrades erfolgen. Warum das erforderlich ist? Weil bei einem direktem Treffer das Raumschiff zerstört wird. Durch den Verlust des Raumschiffes sind alle Upgrades, samt FORCE-Modul verloren und es muss neu aufgebaut werden. Sollte es dann doch zu schwer werden, kann man vor Beginn der Mission unter vier Schwierigkeitsgraden wählen. Novice, Easy, Normal und Hard.

 

Augen und Ohren werden verwöhnt

Der musikalische Untermalung von Super R-Type ist mehr als gelungen. Die abgegebenen Schüsse, Raketen und besonders der BEAM sind einzigartig in ihrem Klang. Auffallend ist besonders das Sounds nur vom Spieler herkommen. Die Gegner sind komplett stumm. (Gott sei Dank!) Super R-Type bietet grafisch einiges an Abwechslung. Die Hintergrundbilder sind zwar statisch, passen aber in das Gesamtbild und lenken vom wichtigstem nicht ab. Das Raumschiff (R-9) ist gut animiert. Die abgefeuerten Raketen und andere Waffen sehen grafisch für die Zeit sehr gut aus. Besonders in der Gegnervielfalt ist einiges geboten. Jedes Level wartet mit einer neuen Scharr an Gegnern auf. Besonders auffallend sind aber die Bossgegner die am Ende immer eines jeden Levels auf einen warten. Diese sind meist bildschirmfüllend und mehr als imposant.


 

Fazit

Das Spiel bietet eine Menge Spielspaß. Dieser kommt durch das hervorragende Gameplay, das mit dem FORCE-Modul einen taktischen Part mit sich bringt. Der Stil des Spiels in Form von Grafik, Musik und Sound tragen auch enorm dazu bei. Nicht ohne Grund ist die R-Type Serie eine der besten seiner Zunft.

Das Spiel bietet eine Menge Spielspaß. Dieser kommt durch das hervorragende Gameplay, das mit dem FORCE-Modul einen taktischen Part mit sich bringt. Der Stil des Spiels in Form von Grafik, Musik und Sound tragen auch enorm dazu bei. Nicht ohne Grund ist die R-Type Serie eine der besten seiner Zunft.
Für Spieler ist es auf jeden Fall einen Blick wert die eine Herausforderungen suchen und nicht gleich nach ein paar Rückschlägen den Controller zur Seite legen. Super R-Type kann auf snes.com jederzeit im Browser gespielt werden. Viel Spaß dabei.

Plattform Super Nintendo Genre Scrolling Shooter
Publisher Nintendo Release 04. Juni 1992
Entwickler Irem SK-Freigabe freigegeben ab 0
sonstiges nur Single-Player


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Website Protected by Spam Master