Retro

Resident Evil 2


  • Publisher: Capcom
  • Entwickler: Capcom
  • Genre:Survival-Horror
  • Release:21. Januar 1998
  • USK-Freigabe: indiziert

Heute widmen wir uns einem echten Meilenstein des Survival-Horror Genres, Resident Evil 2. Für viele stellt dieser Teil den besten Ableger der Resident Evil-Reihe dar. Doch das finale Resident Evil 2 lies eine ganze Weile auf sich warten.
 
Obwohl die Arbeiten an Teil 2 kurz nach der  Veröffentlichung von Resident Evil  begannen, und der Nachfolger im März 1997 erscheinen sollte, verschob sich der Release auf den 21.01.1998. Doch der Titel durchlebte während seiner Entwicklung drastische Veränderungen. Ursprünglich sollte Leon das Abenteuer zusammen mit Elza Walker bestehen, doch aus ihr wurde im fertigen Spiel Claire Redfield. Zudem fielen Gegnertypen und Handlungsstränge der Schere zum Opfer. Wen diese Änderungen interessieren, hat die Möglichkeit sich die UR-Version namens Resident Evil 1.5 legal aus dem Internet zu besorgen. Doch das will heute nicht unser Thema sein, wir widmen uns der Verkaufsversion, welche in Deutschland bis dato aber immer noch indiziert ist.
 
Die Handlung
 
Einige Tage sind vergangen, seit sich die S.T.A.R.S. (eine Sondereinheit des Raccoon City Police Departments) der mysteriösen Ereignisse im Herrenhaus des ehemaligen Umbrella Bosses Oswell E. Spencer angenommen haben. Ein junger Polizist namens Leon Scott Kennedy begibt sich auf nach Raccoon City, um seinen neuen Posten als Polizist anzutreten. In seiner neuen Heimatstadt angekommen, macht er auch prompt Bekanntschaft mit vielen Bewohnern, die dem T-Virus zum Opfer gefallen sind und ihm an den Kragen möchten. Bei seiner Flucht durch die Straßen Raccoon Citys trifft er auf die Claire Redfield. Diese ist auf der Suche nach ihrem Bruder Chris. Leon und Claire werden durch einen Unfall getrennt und wollen sich im Polizeipräsidium wieder treffen. Jedoch…
 
Grafik, Sound und Technik
 
Für damalige Verhältnisse war die Grafik selbstverständlich ein echter Meilenstein. Vorgerenderte Hintergründe gepaart mit gut ausmodelierten Charakteren, Mutanten und Zombies. Schaurig schöne und beklemmende Melodien gesellten sich zu schlurfenden und stöhnenden Zombies. Gerade die CGI Filme im Spiel stellten damals eine Referenz dar. Zum heutigen Tage schafft es das Grafikgerüst nicht mehr einen ins positive Staunen zu versetzen, zu weit voraus ist schon die aktuelle Konsolengeneration der guten alten PlayStation 1 Version. Zwar veröffentlichte Capcom den Titel auch in etwas klarerer Optik auf dem Nintendo 64 , Sega Dreamcast und dem Nintendo Gamecube, doch der Unterschied war nicht wirklich groß.
 
Atmosphäre
 
Gerade im Bezug auf die Atmosphäre diente Resident Evil 2 vielen anderen Titeln als Vorbild. Im gesamten Spiel lauert der Tod in Form von Zombies und allerlei Mutanten auf den Spieler. Die gewollte Munitionsknappheit zwingt euch dazu, zu jeder Zeit besonders wachsam zu sein, denn jeder Schuss muss sitzen, sonst könnte es der letzte sein. Mit von der Partie und für die damalige Zeit echter Spannungsbringer waren die Türanimationen, welche eigentlich als eine Art Ladebildschirm Ersatz eingeblendet wurden. Doch diese dienten auch dem tiefen Durchatmen, bevor es in den nächsten Raum der Hölle auf Erden gehen sollte. Wer von euch erinnert sich noch an die erste Begegnung mit dem Licker?! Man hörte eine Art Klopfen, sah ein zersprungenes Fenster und dann tropfte Blut von der Decke. Und ZACK stürzte sich der Licker von der Decke und versuchte euch mit seiner langen Zunge und seinen großen Klauen ins Jenseits zu befördern. Man wurde vor die Wahl gestellt. Flüchten und später beim wiederholten durchqueren des Raums der Kreatur stellen oder sich der Gefahr direkt stellen? Ach, ja, von Mr. X wollen wir gar nicht erst reden!
 
 
Fazit
 
Wie oft stand ich in meinen jungen Jahren kurz davor mich während ich diesen Titel spielte einzunässen? Grafik, Sound, Story und Gameplay, es hatte einfach alles gepasst. Eine perfekte Mischung um es auf den Punkt zu bringen. Gut, das Gameplay ist um ehrlich zu sein mittlerweile ein wenig altbacken und würde einer Frischzellenkur bedürfen, doch nicht im überzogenen Maße wie es leider bei Resident Evil 5 oder 6 der Fall ist. Wenn ich mir ein Remake zu einem Spiel aussuchen dürfte, ich würde mich für Resident Evil 2 entscheiden. Dieses Spiel in zeitgemäßer Grafik, einer erweiterten Story und ein paar neuen Gegnertypen und schon hätte man das beste Resident Evil noch besser gemacht. Abgeneigt scheint Capcom von der Idee selbst nicht zu sein…vielleicht werdet ihr und ich in absehbarer Zeit positiv überrascht?! 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website Protected by Spam Master