Specials

EA FIFA Presse-Turnier 28.04.2016 in Köln


EA

Gestern Abend war es endlich wieder soweit:

Im Hause Electronic Arts in Köln fand das dritte große FIFA Presse-Turnier statt.

Zwischen gemütlicher Atmosphäre, leckerer Feinkost und kühlen Getränken trafen sich begeisterte FIFA-Spieler aus den unterschiedlichsten Redaktionen zusammen um sich in packenden 1 vs. 1 Duellen  für den Einzug ins Halbfinale in Hamburg zu qualifizieren.

Insgesamt konnten sich von über 21 Teilnehmern die besten drei über den Turniermodus, für das Halbfinale in Hamburg qualifizieren. Als besonderes Schmankerl wartete auf den Gesamtsieger des Abends ein Trikot seiner Wahl! Na, wenn das nicht nochmal einen zusätzlichen Ansporn darstellte.

Den Hauptpreis des Turniers stellt, wie jedes Jahr, zwei attraktive Karten für das DFB-Finale in Berlin dar. Aufgrund der zeitlichen Komplikationen zwischen dem DFB Finale in Berlin und dem FIFA-Finale in Hamburg, das unglücklicherweise nach dem DFB Finale stattfindet, haben sich die Veranstalter jedoch darauf geeinigt, von jeder Vorrunde einen der Teilnehmer aus zu losen, der in die zweite finale Runde der Auslosung kommt.

Kommen wir nun zum eigentlichen Abend:

Es ist 18:00 in Köln. Im Zollhafen vor dem imposanten Gebäude von Electronic Arts stehen die diesjährigen Vertreter der Redaktion von GCult vor der Tür:

Marco und Theo durften dieses Jahr ihr Können unter Beweis stellen.

Nachdem wir uns angemeldet haben, kam jedoch schon die erste ernüchternde Nachricht.

Leider durfte nur einer der beiden Antreten. Unter vorheriger interner Absprache hat sich dann Marco als Hauptvertreter gemeldet und durfte um den Einzug ins Halbfinale spielen.

Der eigentliche Raum war in zwei Bereiche aufgeteilt. Der Bereich an der Rheinseite war mehr oder weniger der Entspannungsbereich, wo Tische, Stühle, ein leckeres Buffet, diverse Getränke und natürlich die „ausgepowerten“ FIFA-Spieler zu finden waren.

Der andere Bereich war der eigentliche Gaming-Bereich, wo insgesamt sechs Konsolen plus Monitore nur so auf ihren Einsatz warteten. Es gab drei Xbox One Konsolen und die selbe Anzahl an PlayStation 4 Konsolen.

Folgerichtig war der klischeehafte Konsolenstreit also schon vorprogrammiert.

Jetzt ging’s ans eingemachte:

Marco wurde für die 2. Gruppe gezogen, wo er sich gegen 4 andere, unglaublich nette und kommunikative Spieler unter Beweis stellen musste.

Hier merkte man schnell, dass der eigentlich Spaß bei allen an erster Stelle stand.

Im ersten Spiel trat der FC Liverpool gegen PSG an.

Mit einem souveränen 5:0 holte Marco den ersten Sieg nach Hause und machte einen ersten großen Schritt in Richtung Halbfinale?!

Das zweite Spiel zeugte schon von einer ganz anderer Qualität. Nach einem intensiven Kampf über 90 intensive FIFA-Minuten mit Manchester City konnte sich Marco jedoch den zweiten Sieg infolge mit 3:1 einfahren.

An dieser Stelle wäre zu erwähnen, dass die Leistungsspanne unter den Teilnehmer doch ziemlich weit auseinander ging.

Während einige als so genannte „Profi-Spieler“ unterwegs sind und regelmäßig professionelle Spiele bestreiten, spielten wiederum einige „nur“ in ihrer Freizeit und haben, vergleichsweise, gerade einmal das kleine FIFA-Abc ( /_\ X O ) auf dem Kasten. Dementsprechend waren Ergebnisse im zweistelligen Bereich keine Seltenheit.

Die beiden trickreichsten Spiele von Marco haben sich natürlich mehrere Konkurrenten angesehen und hatten ihn eigentlich schon im Halbfinale gesehen.

Im dritten Spiel wurde das Blatt dann doch umgedreht. Es stand ein Duell zwischen Xbox One und PlayStation 4 an. Der Xbox Kontrahent überredete Marco geschickt mit negativer Selbsteinschätzung, getreu dem Motto „Du wirst mich eh abziehen!“, auf der Xbox One zu spielen.

Leider bedeutete diese Entscheidung die erste Niederlage für unser Team und zugleich das Ausscheiden in der Gruppenphase.

Stolze 3:0 konnte der geübte Xbox One Spieler Marco schlagen.

Eine traurige Geschichte ohne Happy End!

Im letzten Spiel gewann Marco zwar mit 4:1, was aber leider nicht mehr für den Einzug ins Viertelfinale reichte.

An diesem Punkt war es dann leider vorbei mit dem Traum nach Hamburg zu fahren.

Insgesamt müssen wir sagen, dass es ein sehr unterhaltsamer und lustiger Abend war. Ein großes Lob an alle Kontrahenten, die sich fair präsentiert haben und mit denen man ein paar amüsante und fachgerechte Diskussionen führen konnte.

In diesem Sinne noch einmal vielen Dank an das Team von Electronic Arts für die Einladung und diesen unterhaltsamen, sportlichen Abend.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website Protected by Spam Master